Tibet Terrier

Kleine Hunderasse Tibet Terrier
  • Trainierbarkeit: 5 Sterne
  • Haarausfall: 1 Stern
  • Ausdauer:6 Sterne
  • Wachhund: 7 Sterne
  • Umgang mit Kindern: 10 Sterne
  • Beliebtheit: 5 Sterne

Das Wesen des Tibet Terriers

Trotz seines überaus freundlichen und liebevollen Wesens ist der Tibet-Terrier ein ausgezeichneter Wachhund, der verlässlich anschlägt. Er zeigt sich dabei nie aggressiv gegenüber Fremden, ist aber extrem wachsam und weist durch Bellen auf eine vermeintliche Gefahr hin, das sich in der Lautstärke sehr steigern kann, wenn eine echte Gefahr droht. Ohne Grund bellt der Tibet-Terrier so gut wie nie, er hat schon immer einen bestimmten Anlass, den der Besitzer ernstnehmen sollte.

Im Haus verhält er sich meistens sehr ruhig und kuschelt sich gerne an Familienmitglieder. Dabei ist er aber dennoch auch sehr aktiv und extrem verspielt. Er liebt es, sich mit seinen Spielsachen zu beschäftigen, vor allem, wenn Familienmitglieder oder andere Personen, die er sehr gut kennt, mitmachen. Gerne spielt er auch mit größeren Kindern, die sich schon etwas reifer und verantwortungsvoll ihm gegenüber zeigen. Bei kleineren Kindern ist er eher etwas vorsichtig, da diese oft dazu neigen, den Tibet-Terrier etwas zu grob zu behandeln.

Anderen Haustieren gegenüber verhält er sich meistens sehr sozial, vor allem, wenn er mit ihnen groß geworden ist. Überhaupt ist der extrem aktive Tibet-Terrier ein sehr geselliger Hund, der am liebsten im Kreis seiner Familie verweilt, und nach Möglichkeit in alle familiären Unternehmungen eingebunden werden sollte. Er ist sensibel, treu und fröhlich, wird aber schnell traurig, wenn er einmal nicht integriert wird, und wendet sich dann resigniert ab.

Da er viel Ausdauer und Energie besitzt, benötigt der Tibet-Terrier lange tägliche Spaziergänge und einen eingezäunten Auslauf, sollte sich jedoch nicht allein im Garten aufhalten. Unterwegs setzt er einiges daran, immer wieder einmal auszubüxen. Die Leine ist daher für den Tibet-Terrier Pflicht. Obwohl der Tibet-Terrier seinen eigenen Kopf hat und mitunter zur Sturheit neigt, ist der sportliche und starke Hund sehr lernfähig und bemüht sich, Frauchen oder Herrchen zu gefallen, indem er schnell beigebrachte Tricks umsetzt.

Rassemerkmale

Der Tibet Terrier wird zwischen 35 und 40 Zentimeter groß und hat ein Gewicht von bis zu 11 Kilogramm. Sein Fell besteht aus einem langen, feinen, leicht gewellten Deckhaar und einem weichen, wolligen Unterfell. Seine Fellfarbe ist schwarz, weiß, gold, braun, beige, grau, rot, silber oder eine Kombination aus diesen Farben.

So wird er gepflegt

Der Tibet-Terrier verliert praktisch keine Haare und muss deswegen nur gelegentlich gebürstet werden.

Ursprünge

Der Tibet-Terrier zählt zu den ältesten Hunderassen. In Tibet wurde er in Klöstern und auf dem Feld als Wach- und Hütehund gehalten. Trotz des Namens ist er nicht mit anderen Terriern verwandt. Anfang des 20. Jahrhunderts kamen die ersten Tibet-Terrier nach Europa.

Fotos: Tibet Terrier


Laden Sie ein Bild Ihres Tibet Terriers hoch

Kommentare von Tibet-Terrier-Haltern

"Inkaya ist aufmerksam, katzen- und kinderfreundlich, schlägt nur an, eine Seele von einem Hund, sportlich interessiert, lernt sehr schnell und will Kopfarbeit leisten"

"Mayla und Mia sind sehr liebe Hunde. Die Fellpflege ist jedoch ein bisschen aufwendig, da beide viel Unterwolle haben. Mia ist 8 Jahre alt und wird so langsam etwas ruhiger. Mayla ist ein Powergirl und ist nie müde"

Ratgeber: Alles Wissenswerte zum Tibet Terrier + Fun-Stuff

  • Tibet Terrier

  • Tibet Terrier

  • Fußmatte Türmatte ALL YOU NEED IS LOVE AND A TIBETAN TERRIER GRAU Tibet Terrier