Nederlandse Kooikerhondje

Kleine Hunderasse Nederlandse Kooikerhondje

Trainierbarkeit:

Trainierbarkeit: 7 Sterne

Haarausfall:

Haarausfall 4 Sterne

Ausdauer:

Ausdauer 7 Sterne

Wachhund:

Wachhund 7 Sterne

Kinderfreundlichkeit:

Kinderfreundlichkeit 8 Sterne

Bekanntheit:

Bekanntheit 2 Sterne

Wissenswertes zum Nederlandse Kooikerhondje

Wie der Namen bereits verrät, ist der Nederlandse Kooikerhondje eine Hunderasse aus den Niederlanden, die seit 1971 vom FCI anerkannt ist. Die Rasse wurde seit 1942 aufgebaut und gehört zur Gruppe der Vogelhunde. Der Kooikerhondje wurde zu Entenjagd eingesetzt, und zwar in speziellen Fanganlagen. Diese heißen auf Niederländisch „kooi“, wodurch der Name Kooikerhondje zu erklären ist.

Hinweis: Alle Videos werden über die Youtube-nocookie-API eingebunden

Die Rasse ist willensstark und freundlich, benötigt aber eine konsequente Erziehung sowie ausreichend Bewegung. Das Tier eignet sich als Familien- und Begleithund, kann aber auch im Hundesport eingesetzt werden. Der Nederlandse Kooikerhondje wird auch Kooker Hound, Small Dutch Waterfowl Dog, Dutch Decoy Dog, Kooker Dog, Kojenhundchen oder Kooker genannt.

Steckbrief des Nederlandse Kooikerhondje

Die wichtigsten Fakten zur niederländischen Hunderasse sehen Sie hier auf einen Blick:

  • Widerristhöhe: 35 bis 42 Zentimeter
  • Gewicht: 9 bis 11 Kilogramm
  • Fellfarbe: Weiß mit orange-roten Platten
  • Mittellanges Haar, leicht gewellt oder glatt, dicht anliegend und glänzend
  • An den Wangen herabhängende Ohrringe
  • Charakter: sportlich, kinderfreundlich, intelligent, territorial
  • Lebenserwartung: 12 bis 14 Jahre

Wesen der Rasse

Der Kooikerhondje ist lebhaft, aktiv, selbstbewusst und aufmerksam. Außerdem ist die Rasse als zuverlässig, gelassen und freundlich bekannt. Fremden Menschen und Artgenossen gegenüber ist der Hund zurückhaltend, aber kein Kläffer.

Aufgrund seiner Willensstärke und Intelligenz benötigt der Kooikerhondje eine starke Hand und muss konsequent geführt sowie sozialisiert werden. Allerdings ist das Tier treu, kooperativ und gut zu erziehen, eignet sich also bestens als Familienhund.

Der Kooikerhondje passt sich gut und schnell an und ist ein angenehmer Begleithund. Er braucht den ständigen Familienkontakt und genießt es, für sein Herrchen oder Frauchen zu arbeiten und dafür gelobt zu werden. Er kuschelt auch gerne und benötigt Streicheleinheiten. Dennoch muss diese Rasse mit einem großen Maß an Bewegung und Beschäftigung ausgelastet werden. Dazu eignen sich zum Beispiel unterschiedliche Hundesportarten.

Pflege und Krankheiten beim Nederlandse Kooikerhondje

Der Nederlandse Kooikerhondje hat eine hohe Lebenserwartung und ist ein robuster und gesunder Hund. Jedoch kann er unter einer nicht behandelbaren Krankheit leiden: die nekrotisierende Myelopathie. Diese rassetypische Erkrankung tritt innerhalb der ersten drei Lebensmonate auf. Es handelt sich dabei um eine Degeneration der weißen Substanz, zumeist im Halsmark, und führt zu gesteigerten Reflexen und Lähmungen. Diese schreiten sehr schnell fort und können nicht behandelt werden.

Einige Vertreter der Rasse leiden auch an der Von-Willebrand-Krankheit. Diese äußert sich in einer Gerinnungsstörung des Blutes. Abgesehen davon ist die Pflege des Kooikerhondje unaufwändig. Er sollte regelmäßig gebürstet werden, damit das Fell nicht verfilzt. Auch die Ohren, Augen und Zähne sollten immer kontrolliert werden. Ebenso sind Kontrolluntersuchungen beim Tierarzt und eine artgerechte Ernährung nötig.

Herkunft des Nederlandse Kooikerhondje

Die Rasse wieder aufleben lassen hat angeblich die Baronin von Hardenbroek van Ammerstol im Jahr 1942 während des Zweiten Weltkrieges. Sie hatte eine genaue Vorstellung von dem Hund, den sie sich wünschte und bat einen Hausierer, ihr so ein Tier zu bringen. Dieser wiederum fand eine entsprechende Hündin in Friesland.

Diese Hündin, heute unter dem Namen Tommy bekannt, wurde zur Ursprungshündin des Kooikerhondje. Wie eingangs erwähnt wurden die Hunde früher für die Entenjagd in so genannten Eendenkoois eingesetzt.

Diese Koois hatten eine spezielle angelegte Schilfverbauung und einen See, in dem zahme Enten lebten und als Lockvögel dienten. Angeschlossen gab es eine Fangreuse. Die Aufgabe der Kooikerhondje war es, die Enten mit der wedelnden Schwanzspitze und seinem Aussehen anzulocken. Sobald die Enten dann in der Fangreuse waren, wurden sie durch Menschen in einen Käfig gejagt. Die Anlagen gibt es zwar heute noch, sie werden aber zumeist nur mehr für wissenschaftliche Zwecke genutzt.

 

 

 

Nederlandse Kooikerhondje: Bilder

Noch keine Bilder vorhanden.

Bildnachweise siehe Impressum; Teilen Sie die Bilder nicht in sozialen Netzwerken, es können Urheberrechte verletzt werden!


Machen Sie mit und laden Sie ein Foto Ihres Hundes hoch

So ist ein Nederlandse Kooikerhondje-Hund wirklich: Echte Erfahrungen von Nederlandse Kooikerhondje-Halter:innen

Noch keine Kommentare vorhanden. Schreib jetzt den ersten Kommentar


Mehr über die Rasse 'Nederlandse Kooikerhondje'



Beliebte Seiten