Affenpinscher

Kleine Hunderasse Affenpinscher
  • Trainierbarkeit: 7 Sterne
  • Haarausfall: 1 Stern
  • Ausdauer: 7 Sterne
  • Wachhund: 8 Sterne
  • Umgang mit Kindern: 10 Sterne
  • Beliebtheit: 5 Sterne

Beschreibung: Affenpinscher

Der Affenpinscher ist ein mutiger, wachsamer und neugieriger Hund, der seine Familie liebt und gerne mit seinen Spielzeugen spielt. Er ist ein kleiner Hund, der viel Aufmerksamkeit braucht. Er fürchtet sich nur äußerst selten. Wenn er mit vielen anderen Hunden unterwegs ist, kann er gerne mal angriffslustig sein, was bedeutet, dass seine Angriffe schnell zu einer Verletzung führen können, entweder bei sich selbst oder anderen Hunden. Deshalb sollten Sie stets ein Auge auf ihn haben und ihn vor Kämpfen sofort zurückziehen. Aufgrund dieser Eigenschaft, wird der Affenpinscher von vielen Leuten auch als kleiner Rottweiler bezeichnet. Er liebt sein Herrchen und seine Familie und zeigt stets große Loyalität zu ihnen. Das Training mit ihm fällt in der Regel sehr leicht, weil er sich Dinge schnell aneignen kann. Andere Affenpinscher sind dagegen schwieriger zu erziehen. Seine Zuneigung zeigt er mit einer Umarmung oder Küsschen, wenn Sie nach Hause kommen. Er gibt einen guten Wachhund ab und macht Sie stets darauf aufmerksam, wenn ein Fremder an die Haustür kommt. In der Regel gibt er sich Fremden gegenüber sehr zurückhaltend und wird mit ihnen erst nach ein paar Minuten vertraut. Er versteht sich mit anderen Haustieren und Hunden gut, vor allem dann wenn er mit ihnen aufgewachsen ist. Wenn Sie einen Hund haben möchten, der wenige Haare verliert, dann gehört der Affenpinscher genau zu den Hunden. Bei diesem Hund ist es ziemlich schwer Haare im Haus zu finden.

Aussehen: Affenpinscher

Der Affenpinscher ist 25 – 30 cm groß und hat ein Gewicht von 4 – 6 kg. Er besitzt ein langes Feld. Sein Fell ist oft schwarz mit schwarzer Unterwolle.

Pflege: Affenpinscher

Sein Fell sollte zwei- bis dreimal die Woche durchgebürstet werden. Durch das häufige Bürsten entfernen Sie nicht nur lose Haare, sondern verhindern auch, dass sich sein Fell verknotet oder sogar verfilzt.

Geschichte: Affenpinscher

Der Affenpinscher gehört zu den ältesten Hunderassen in Deutschland. Er wurde erstmals in Mitteleuropa im 17. Jahrhundert auf einem Bauernhof entdeckt, wo er gehalten wurde, um Ratten und Mäuse zu jagen und zu töten. Den Affenpinscher gab es früher in vielen Farben und Schattierungen, von Gel über rötliche oder graue Töne bis hin zu Schwarz.

Fotos: Affenpinscher


Laden Sie ein Bild von Ihrem Affenpinscher hoch

Kommentare von unseren Besuchern, die einen Affenpinscher haben

Lakritznase Candy Girl ist eine von mir gezüchtete, typvolle, kerngesunde Affenpinscherhündin. Sie ist verspielt, freundlich und immer gut aufgelegt. Candy spürt genau die Stimmung "ihrer" Menschen. Wie alle Affenpinscher ist sie äußerst pfiffig und intelligent. Allgemein ist über die "Äffchen" zu sagen: Es macht Spaß, die kleinen Kerlchen um sich zu haben. Sie passen sich ihren Menschen an und sind Begleiter auf langen Wanderungen oder schlichten Spaziergängen. Auch für die modernen Hundesportarten wie z.B. Agility sind sie geeignet, wo sie zum Teil beachtliche Erfolge auf höchster Ebene erbringen. Affenpinscher sind "moderne" völlig unkomplizierte, langlebige, pflegeleichte Hunde und es ist unverständlich, dass sie hier im Mutterland der Rasse nicht mehr Zuspruch finden. Mit 25 - 30 Welpen PRO JAHR hier in D sind es echte Raritäten.