Der deutsche Jagdterrier

Kleine Hunderasse Der deutsche Jagdterrier
  • Trainierbarkeit: 5 Sterne
  • Haarausfall: 1 Stern
  • Ausdauer: 7 Sterne
  • Wachhund: 7 Sterne
  • Umgang mit Kindern: 10 Sterne
  • Beliebtheit: 6 Sterne

Beschreibung: deutscher Jagdterrier

Eines sollte von Anfang an klar sein. Ein Deutscher Jagdterrier ist kein Schoßhund. Er wurde ursprünglich als Jagdhund gezüchtet und heute noch als solcher eingesetzt.

Nichts ist dem Deutschen Jagdterrier so wichtig als dass er eine echte Aufgabe, einen Auftrag, hat. Dennoch kann der fleißige und athletische Vierbeiner auch ein wunderbarer Familienhund werden, wenn man ihn sorgfältig und mit viel Geduld ausbildet. Besonders der Umgang mit kleinen Kindern muss ausführlich eingeübt werden.

Um seine angezüchteten Instinkte zu befriedigen, braucht der Deutsche Jagdterrier sehr viel Beschäftigung und Aufmerksamkeit. Er braucht das Gefühl, nützlich zu sein, und sollte deswegen jeden Tag mit irgendeiner Arbeit beauftragt werden. Lange Spaziergänge sind ein Muss, damit er Beute jagen und verfolgen kann, und sei es nur im übertragenen Sinne. Er liebt es zu schwimmen und freut sich daher wahnsinnig, wenn er etwas aus dem Wasser fischen darf. Er ist aber auch glücklich, wenn er etwas zum Apportieren oder Tragen bekommt. Geradezu selig ist er, wenn man ihm den Eindruck vermittelt, nur er könne diese Aufgabe lösen. Wer seinem Deutschen Jagdterrier eine ganz besondere Freude machen möchte, legt Fährten für ihn, denn er hat eine extrem feine Nase und ist perfekt für die Geruchsarbeit ausgestattet.

Obwohl er sich Fremden gegenüber neutral verhält, ist der lebhafte Jagdterrier ein guter Aufpasser, weil er im Prinzip immer wachsam ist. Man sollte ihn jedoch nicht ohne Aufsicht im Garten lassen, da jederzeit sein Jagdtrieb erwachen kann. Eine konsequente Erziehung ist bei dieser Rasse besonders wichtig.

Aussehen: deutscher Jagdterrier

Der Deutsche Jagdterrier wird 33 bis 40 Zentimeter groß und erreicht ein Gewicht von maximal 9 Kilogramm. Sein Fell ist meist kurz und glatt. Die Fellfarbe ist schwarz, grau oder braun mit braunen, rötlichen oder weißen Markierungen.

Pflege: deutscher Jagdterrier

Das kurze Fell des Deutschen Jagdterriers ist sehr pflegeleicht. Ein gelegentliches Bürsten reicht aus.

Geschichte: deutscher Jagdterrier

Der Deutsche Jagdterrier wurde erst nach dem Ersten Weltkrieg gezüchtet und gilt daher als moderne Hunderasse. Allein auf Leistung (und nicht auf optische Merkmale) ausgerichtet, sah die Zucht die Hunde als Jäger von Wildschwein, Fuchs, Dachs und Wiesel sowie Wasservögel vor. Auch heute noch wird diese Rasse sehr oft bei der Jagd eingesetzt.

Fotos: Deutscher Jagdterrier


Hund Deutscher Jagdterrier

Laden Sie ein Bild von Ihrem Deutschen Jagdterrier hoch


Ratgeber: Alles Wissenswerte zum Deutschen Jagdterrier

  • Der Deutsche Jagdterrier

 

Beliebte Seiten



Like & Teilen